GENOhub steht für agile Innovationsarbeit innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe. Dazu gehören der GENOhackathon, der seit 2016 bereits sechsmal stattfand, sowie das GENOlab, in dem virtuell und dezentral Prototypen weiterentwickelt und verprobt werden können.

Der GENOhackathon

"Was einer nicht schafft, das schaffen viele."

Der GENOhackathon ist eine gemeinsame Initiative der DZ BANK Gruppe, Atruvia und des BVR. Fachexperten und Entwickler aus diesen Organisationen und von Volksbanken Raiffeisenbanken entwickeln aus ihren Ideen digitale Prototypen. Am Ende der 2,5 Tage präsentieren die Teilnehmer ihre Prototypen vor einer hochrangigen Jury. 

 

Der 7. GENOhackathon findet im Oktober 2021 in München statt!

Wir wollen den 7. GENOhackathon noch lösungsorientierter gestalten. Deswegen wird es erstmals ein Fokusthema geben. Vom 12. – 14. Oktober dreht sich alles um KundenFokus. 

Die besten Ideen für den GENOhackathon wurden ausgewählt und werden nun im Rahmen des GENOhackathons im Oktober bearbeitet. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Alles weitere rund um den 7. GENOhackathon findet ihr auch in unserer agree21community.

Zusätzlich werden wir u. a. hier im Nachgang über die Ergebnisse berichten.

MODERNE INNOVATIONSMETHODEN

Die Teilnehmer profitieren von der Anwendung agiler Methoden wie Business Model Canvas, Value Proposition, Rapid Prototyping und Pitch-Training.

INNOVATIONSWERKSTATT GEWINNEN

Mitglieder prämierter Teams des GENOhackathons arbeiten im Zuge der Innovationswerkstatt ihre Prototypen weiter aus.

CHANCE AUF PLATZ IM GENOLAB

Ein Siegerteam des GENOhackathons erhält nach der Innovationswerkstatt die Chance, sich für den Einzug in das GENOlab zu qualifizieren und dort, unterstützt von Innovationsexperten und Entwicklern, einen umsetzungsfähigen Prototypen zu entwickeln.

BVR Logo